Für sichere, Saubere, inklusive und barrierefreie Räume für alle

Jetzt Engagieren

Gestaltung von Zukunft und Demokratie aus den Quartieren heraus

WIE MITMACHEN?

Mitmachen können alle, die sich für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft und Umwelt vor Ort, im eigenen Stadtteil einsetzen wollen - mit ihren Ideen, ihrer Zeit und ihrem Wissen. Konkrete Praxisbeispiele und erste teilnehmende Lokale…

Mitmachen können alle, die sich für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft und Umwelt vor Ort, im eigenen Stadtteil einsetzen wollen - mit ihren Ideen, ihrer Zeit und ihrem Wissen. Konkrete Praxisbeispiele und erste teilnehmende Lokale Zukunftswerkstätten haben wir auf unserer Homepage gesammelt.

Dort kann man sich auch mit anderen lokalen Zukunftswerkstätten vernetzen, sich zum Newsletter anmelden und Informationen zu Veranstaltungen, etc. finden

ÜBER UNS

In Hamburgs Stadtvierteln gestalten sehr viele Menschen mit ihrem Wissen, Engagement und mit ihrer Kreativität Zukunft – konkret und selbstwirksam dort, wo sie Expert*innen sind, nämlich vor ihrer Haustür. Daraus entstehen immer mehr kleine und große konkrete Zukunftsprojekte wie z.B. Stadtteil-Lastenräder für alle, lokale Solidarische Landwirtschafts- und Urban Gardening-Projekte, Projekte zur Lokalen Umbau- und Wärmewende, zu Balkonkraftwerken, Schulprojekte, Tauschboxen, Nachbarschaftsfeste und Foodsharing-Kochaktionen.

„lokalkraft – für ein zukunftsfähiges Hamburg“ ist eine Initiative, die dieses enorme Potential nutzt, das in den lokalen Lebenswelten der Menschen, in den Stadtvierteln vorhanden ist, um den vielfachen ökologischen, sozialen und politischen Krisen unserer Zeit lokal und kraftvoll konkrete Lösungen entgegenzusetzen. Die Initiative hat das Ziel, für dieses enorme Potential noch deutlich bessere Gelingensbedingungen zu gestalten. Lokale Zukunftswerkstätten bilden dafür in der Praxis erprobte Ermöglichungsplattformen.

KONTAKT
lokalkraft - für ein zukunftsfähiges Hamburg
Sebastian Dorsch
info@lokalkraft.org

EINSATZ IN
Gesamt Hamburg

WEBSITE
Link

MEHR ERFAHRENWENIGER ANZEIGEN

Integration mit [why not]

WIE MITMACHEN?

Wir freuen uns immer über freiwillige Helfer*innen und aktive Mitmacher*innen. Melde dich gern bei uns, entweder direkt im [why not] Café in Ottensen oder per Email. Mögliche Tätigkeiten: Service-Kräfte für den Cafébetrieb; Hilfe im Büro…

Wir freuen uns immer über freiwillige Helfer*innen und aktive Mitmacher*innen. Melde dich gern bei uns, entweder direkt im [why not] Café in Ottensen oder per Email.

Mögliche Tätigkeiten: Service-Kräfte für den Cafébetrieb; Hilfe im Büro, Unterstützung beim Kulturprogramm, bei der Öffentlichkeitsarbeit oder der Betreuung bei Kinderprogrammen, Sprachtandems; Beratung für Alltagsangelegenheiten; Gesprächspartner*innen für Geflüchtete

ÜBER UNS

Das [why not] ist eine gemeinnützige Einrichtung zur Förderung der ganzheitlichen Integration und des Zusammenlebens der Menschen, insbesondere der Geflüchteten, Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund.

Das schaffen wir durch Begegnungsorte, Bildungsformate und durch multikulturelle und multigenerationale Gemeinschaft und Zusammenarbeit vor Ort.

KONTAKT
why not Integration gGmbH
info@why-not-integration.org

EINSATZ IN
Ottensen

WEBSITE
Link

MEHR ERFAHRENWENIGER ANZEIGEN

Für eine starke Gemeinschaft

WIE MITMACHEN?

Im Vergleich zu Gemeinschaften in ländlichen Räumen, sind Städte wie Hamburg oft gekennzeichnet durch eine hohe Anonymität. Auch Einsamkeit ist ein zunehmendes Problem. Zu einer nachhaltigen Stadt - Ziel 11 - gehört unter anderem auch…

Im Vergleich zu Gemeinschaften in ländlichen Räumen, sind Städte wie Hamburg oft gekennzeichnet durch eine hohe Anonymität. Auch Einsamkeit ist ein zunehmendes Problem.

Zu einer nachhaltigen Stadt - Ziel 11 - gehört unter anderem auch, dass inklusive und sichere Räume für alle geschaffen werden, sodass alle an der Gesellschaft teilnehmen können.

Nebenan.de bietet eine digitale Plattform für Menschen, die sich in ihrer Nachbarschaft vernetzen möchten. So verhilft sie Menschen, sich für eine starke Gemeinschaft vor Ort zu engagieren und sich einzubringen.

Ob Teilen von Geräten über einen Online-Marktplatz oder Aufrufe zur Nachbarschaftshilfe. Über Nebenan.de kannst du nach Hilfe fragen oder deine Hilfe für andere anbieten.

Wie funktioniert's?

1. Melde dich mit deinem Vor- und Nachnamen sowie deiner Addresse auf www.nebenan.de an. Alle Nutzer:innen sind mit ihren echten Namen aktiv – für ein vertrauensvolles Miteinander.

2.Um sicherzustellen, dass alle Nutzer:innen n den von ihnen angegebenen Nachbarschaften wohnen, verifiziert der Plattformbetreiber deine Adresse.

3.Nach Freischaltung kannst du dich über den Browser oder die Nebenan-App online mit deiner Nachbarschaft austauschen.

KONTAKT
Nebenan.de
kontakt@nebenan.de

EINSATZ IN
Hamburg-Altstadt

MEHR ERFAHRENWENIGER ANZEIGEN

Generation Nachbarschaft mitgestalten!

WIE MITMACHEN?

Liegen dir die Themen „Generationen-Miteinander" und "gelebte Nachbarschaft“ am Herzen? Hast du Interesse, diese aktiv mitzugestalten? Kannst du dir vorstellen, Veranstaltungen durchzuführen und Menschen zusammenzubringen? Oder hast du…

Liegen dir die Themen „Generationen-Miteinander" und "gelebte Nachbarschaft“ am Herzen? Hast du Interesse, diese aktiv mitzugestalten? Kannst du dir vorstellen, Veranstaltungen durchzuführen und Menschen zusammenzubringen? Oder hast du Lust, zu netzwerken und dich kreativ (z.B. Social Media, Design) einzubringen? Dann ist "Generation Nachbarschaft" genau das Richtige für dich!

In den Stadtteilen Bahrenfeld und Hamm suchen wir dringend noch Unterstützung. Wir sind außerdem in Altona, Barmbek, Eimsbüttel und Winterhude aktiv. Für die Mitarbeit in einem unserer sechs Stadtteilteams solltest du dir pro Monat ca. 4-8 Stunden Zeit nehmen, dein Einsatz findet bevorzugt abends und am Wochenende statt.

ÜBER UNS

Nachbarschaft erleben – ein neues Projekt in Hamburg. Generation Nachbarschaft verfolgt einen präventiven Ansatz. Es sollen nachbarschaftliche, generationsübergreifende Netzwerke aufgebaut und gestärkt werden, um Nachbarschaften langfristig altersfreundlicher zu gestalten.

KONTAKT
Generation Nachbarschaft / Freunde alter Menschen e.V.
040 430 98 98 0
jgandl@famev.de

EINSATZ IN
Bahrenfeld

WEBSITE
Link

MEHR ERFAHRENWENIGER ANZEIGEN

Parkpflege im Inselpark

WIE MITMACHEN?

Hochbeete pflegen, Blumenzwiebeln setzen, Müll sammeln - gemeinsam packen wir an, um den Wilhelmsburger Inselpark schön zu halten. Alle Termine, an denen ihr mitmachen könnt, findet ihr auf der Website des Parks. Unsere…

Hochbeete pflegen, Blumenzwiebeln setzen, Müll sammeln - gemeinsam packen wir an, um den Wilhelmsburger Inselpark schön zu halten. Alle Termine, an denen ihr mitmachen könnt, findet ihr auf der Website des Parks. Unsere Ehrenamtsbeauftragte Dagny Eggert freut sich über eure Teilnahme!

ÜBER UNS

Der Inselpark ist ein öffentlicher Park in Hamburg Wilhelmsburg mit viel Sport- und Freizeitangeboten zum Beispiel einem Erlebnisgarten.

KONTAKT
Inselpark - Bezirksamt Hamburg Mitte
dagny.eggert-vogt@hamburg-mitte.hamburg.de

EINSATZ IN
Wilhelmsburg

WEBSITE
Link

MEHR ERFAHRENWENIGER ANZEIGEN

Urban Gardening

WIE MITMACHEN?

Ihr habt Lust, bei einem Gemeinschaftsgarten mitzumachen? Auf der Seite Urbane Gärten von der anstiftung findet ihr die Stadtgarten-Initiativen in Hamburg. Wenn ihr bei einer davon mitmachen möchtet, meldet euch direkt bei deren…

Ihr habt Lust, bei einem Gemeinschaftsgarten mitzumachen? Auf der Seite Urbane Gärten von der anstiftung findet ihr die Stadtgarten-Initiativen in Hamburg. Wenn ihr bei einer davon mitmachen möchtet, meldet euch direkt bei deren Ansprechpartner:innen (Hinweis: die anstiftung stellt nur die Karte der Stadtgärten zur Verfügung. Fragen zu den einzelnen Stadtgärten können nur von deren Ansprechpartner:innen vor Ort beantwortet werden).

ÜBER UNS

Über's Stadtgärtnern: Eine vernachlässigte Brache in der Nachbarschaft, eine Handvoll Menschen, die gemeinsam Gemüse anbauen wollen – mehr braucht es oft nicht: Seit gut zwei Jahrzehnten entstehen immer mehr urbane Gemeinschaftsgärten, in denen Stadtbewohner*innen zusammen gärtnern, ernten, kochen und essen, die vielfältigen Formen der Stadtnatur wertschätzen und dabei en passant lebensfreundliche Formen von Stadtplanung erproben. Die anstiftung hat die neue urbane Gartenbewegung seit ihren Anfängen begleitet und unterstützt. Heute zeigt sich, dass Gemeinschaftsgärten in kaum noch einer stadtpolitischen Debatte unerwähnt bleiben. Sie stehen in den Auseinandersetzungen um ein „Recht auf Stadt für alle“ für den Erhalt von Grünräumen und öffentlichen Freiflächen – gerade auch in wachsenden Städten. Begrünung und Entsiegelung gelten heute als zentrale Faktoren für den Erhalt der (urbanen) Artenvielfalt sowie für klima- und umweltgerechte Städte.

KONTAKT
anstiftung
gudrun.walesch@anstiftung.de

EINSATZ IN
Hamburg-Altstadt

MEHR ERFAHRENWENIGER ANZEIGEN

Altonale Kulturfestival

WIE MITMACHEN?

So viele tolle Veranstaltungen sind nur dank vieler freiwilliger Helfer*innen möglich. Wenn auch Du Lust hast, Dich hier tatkräftig zu engagieren, dann melde Dich! Konkret suchen wir Veranstaltungslots*innen für unsere Kulturevents. Als…

So viele tolle Veranstaltungen sind nur dank vieler freiwilliger Helfer*innen möglich. Wenn auch Du Lust hast, Dich hier tatkräftig zu engagieren, dann melde Dich! Konkret suchen wir Veranstaltungslots*innen für unsere Kulturevents.

Als Veranstaltungslots*in hilfst Du beim Einlass, der Platzzuweisung sowie bei der Künstler*innenbetreuung mit und stehst an unserem Infopoint mitten auf dem Festivalgelände den Besucher*innen für Fragen zur Verfügung. Du wirst die Veranstaltungen aus einem neuen Blickwinkel erleben und hast die Möglichkeit, mit den Künstler*innen direkt in Kontakt zu treten.

Die zeitlichen Kapazitäten werden individuell abgesprochen: Du kannst Dich entweder tageweise oder gerne auch an mehreren Tagen während der Festivalzeit engagieren.

In alle Aufgaben wirst Du vorab entsprechend eingewiesen und arbeitest mit einem tollen Team von engagierten Menschen zusammen. Interesse? Dann freuen wir uns auf Dich und über Deine kurze Rückmeldung per Mail.

ÜBER UNS

Die altonale (eines der bedeutendsten Kulturfestivals in Norddeutschland) und das Internationale Straßenkunstfestival STAMP erreichen jedes Jahr mehrere hunderttausend Menschen und haben auch über Hamburg hinaus eine große Strahlkraft. Mit den Veranstaltungen wird das Ziel verfolgt, die kulturelle Vielfalt im Bezirk Altona sichtbar zu machen, die gegenseitige Akzeptanz zu fördern sowie nachhaltige und offene Netzwerke für Kunst und Kultur zu entwickeln. Kaum ein Kulturfestival können die Anwohner*innen so kreativ und aktiv mitgestalten wie die altonale: Es locken Kunst, Musik, Literatur, Theater, Flohmärkte, Leckereien und vieles mehr! An 17 Tagen im Sommer gibt es somit jedes Jahr ein großes und buntes Kulturangebot in Altona.

KONTAKT
altonale Freundeskreis e.V.
mem@altonale.de

EINSATZ IN
Ottensen

WEBSITE
Link

MEHR ERFAHRENWENIGER ANZEIGEN