Voluntys Gründungsgeschichte - Gesellschaftliche Verantwortung übernehmen


by Jeannine Merki
05 Mar 2018


Volunty entstand aus der Motivation "Gutes tun" zu fördern. 


Im Jahr 2014 beginnt die Geschichte von Volunty mit Marco Meister und seinem ersten sozialen Einsatz.

Marco besuchte den Kurs «Soziales Engagement in Praxis und Theorie» an der Universität St. Gallen (HSG). In diesem Kurs wurden ältere Personen regelmässig besucht, um sich auszutauschen und Zeit miteinander zu verbringen. Seine zugeteilte Gesprächspartnerin Maria entfachte in ihm einen bis anhin noch nicht bekannten Wunsch, sich für soziales Engagements in unserer Gesellschaft einzusetzen. (Lesen sie hier die ganze Geschichte)

Marco nahm durch seinen Einsatz vier Dinge mit, welche er in seiner akademischen Laufbahn nicht mit auf den Weg bekam:

  • Bewusstseinsentwicklung für Probleme von hilfsbedürftigen Mitmenschen
  • Aufführung möglicher sozialer Einsatzmöglichkeiten
  • Ermutigung und Motivation sich sozial zu engagieren
  • Anerkennung und Belohnung für ehrenamtliches Engagement


Der Anfang: Soziales Engagement in Ausbildungsstätten


Aufgrund der oben genannten Erkenntnisse gründete Marco Meister mit Philipp Blumer die NGO Volunty International.

Die Non-Profit-Organisation förderte das Gedankengut junger Studierenden an Bildungseinrichtungen, sich der Probleme unserer Mitmenschen anzunehmen und aktiv mitzuhelfen. Mit ihrem Engagement konnten die Studierenden eine positive soziale Veränderung der Gesellschaft bewirken. 

Junge Menschen erhielten durch Volunty International die Möglichkeit durch Freiwilligeneinsätze neue Erfahrungen zu sammeln,  ein Gefühl der Erfüllung und Sinnhaftigkeit zu entwickeln, spannende Kontakte zu knüpfen und hilfsbedürftigen Menschen eine Freude bereiten.

Als Belohnung erhielten Volunteers pro geleistete Stunde einen Volunty-Punkt, welche sie wiederum gegen Treffen mit spannenden Persönlichkeiten eintauschen konnten: Vom Fussballprofi Christian Gentner (VFB Stuttgart, 1. Bundesliga DE) bis zum erfolgreichen Unternehmer und Geschäftsführer Hartmut Jenner (Alfred Kärcher GmbH & Co. KG) konnten die Treffen in den Bereichen Politik, Sport, Gesellschaft und Business beliebig gewählt werden. 

 Volunty International agierte als Bindeglied zwischen Ausbildungsstätten, Non-Profit Organisationen und inspirierenden Persönlichkeiten.

Die Revolution: Soziales Engagement in der Unternehmenswelt

Während über Volunty International unzählige Stunden soziale Freiwilligenarbeit abgewickelt und die Plattform in zahlreichen Bildungsstätten implementiert wurde, zeigten immer mehr Unternehmen Interesse an einer Adaption des Angebotes. 

Marco und Philipp führten aufgrund erhöhter Nachfrage von Unternehmen Bedürfnisabklärungen, Need-finding-Workshops und folglich Corporate-Volunteering-Einsätze für Unternehmen durch. Die positive Resonanz bestätigte Marco und Philipp, dass in Unternehmen ein Verlangen und eine Aktualität nach sozialem Engagement vorhanden ist.

Im Jahr 2018 gründeten Marco und Philipp das Unternehmen «Volunty Corporate AG» mit dem Ziel, die Institutionalisierung von Corporate-Volunteering-Programmen in Unternehmen zu revolutionieren.

 (Lesen Sie hier wie Volunty zum gesamtheitlichen Employee-Engagement-Tool expandierte.)

 

Jeannine Merki
Jeannine Merki, Online Marketing Managerin bei Volunty Corporate AG. Sie schreibt Blogs über Employee Engagement, Corporate Volunteering, identifiziert sich mit Mitarbeiterbedürfnissen und vermittelt Tipps rund um den modernen Arbeitsplatz für HR- und CRS-Manager. Am liebsten verfasst sie ihre Blogs in Zürcher Cafés.


Schliessen